Kategorien &
Plattformen

Gruselfest für Leseratten

Gruselfest für Leseratten
Gruselfest für Leseratten

Die Leseratten der Bücherei Obertiefenbach feierten ein gruseliges Abschlussfest zur Aktion „Leseratte“. Das Pfarrheim Alte Schule wurde vom Büchereiteam schauerlich schön dekoriert, so dass bereits am frühen Abend eine gruselige Atmosphäre entstand. Die neun Mädchen und Jungs lernten sich bei kurzen Einstiegsspielen im wahrsten Sinn näher kennen.

Da Balancieren auf Stühlen auch hungrig macht, wurde sich im Anschluss für den weiteren Abend am Gruselbuffet gestärkt. Mumien, Monsterfrikadellen, Hexenfinger, Monsterkrallen, Bananengeister und Glibberschleim sowie Friedhofskuchen und zur Stärkung Blut mit Augen – ein wahrhaft abwechslungsreiches Gruselbuffet… Zum Glück überlebten alle Kinder das Buffet und waren nun gestärkt für die Werwölfe und eine wirklich schaurige Gruselgeschichte.

Schon seltsam, dass nach dem Vorlesen der Geschichte keines der Kinder in der Dunkelheit spazieren gehen wollte :-).

Doch auch in der Alten Schule war es inzwischen dunkel, sehr dunkel. Und so machten die Kinder Bekanntschaft mit der Geschichte von Archibald und seinen Bestandteilen. Danach war es Zeit für etwas Bewegung, draußen im Dunklen beim Grablichterspiel. Der Abend fand einen schönen Abschluss im Beisein der Eltern sowie Frau Hahnel, der Jugendpflegerin der Gemeinde und Herrn Dillenberger von der Kreissparkasse. Da die anwesenden Kinder sich an der Leseaktion „Leseratte“ beteiligt hatten, konnten alle Kinder einen Buchgutschein der Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen in Höhe von je € 30,- in Empfang nehmen und ihr Lieblingsbuch aus der Leseratten-Aktion als weiteres Geschenk mit nach Hause nehmen.

Die Büchereileitung dankt der Sparkassen-Kulturstiftung ausdrücklich, denn mit deren Unterstützung wurde die komplette Aktion „Leseratte“ inklusive dem Gruselfest und den Buchgutscheinen erst möglich. Ein herzlicher Dank auch an Elisa, Sophia, Luisa und Lea, die mit ihren Ideen und der Betreuung der Kinder das Fest so schön und lebendig gestaltet haben!

Hintergrundinformationen zum Leseprojekt

Lesen macht nur dann richtig Spaß, wenn hinter dem Lesenden kein schulischer Druck steht. Vor diesem Hintergrund hat die Geschäftsstelle Hessische Leseförderung, in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, ein Leseprojekt für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen ins Leben gerufen. Das Projekt „Ich bin eine Leseratte“ animiert Kinder und Jugendliche nicht nur zum Lesen von sechs spannenden Büchern, sondern auch dazu, den eigenen „literarischen Kritikerverstand“ zu entwickeln und sich kreativ-künstlerisch mit dem Lesestoff auseinanderzusetzen.

Die Vergaberichtlinien sehen vor, dass je Landkreis nur eine Bibliothek teilnehmen kann. Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Ägidius hat sich für die Teilnahme an dem Leseprojekt beworben und den Zuschlag erhalten.
Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen stellt gemeinsam mit der Kreissparkasse Weilburg der Bibliothek das gesamte Lesematerial sowie die Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Sie verbindet mit der Durchführung des Freizeit-Leseprojektes gleich zwei ihrer Förderschwerpunkte miteinander: die Stärkung der hessischen Bibliotheken und die Vermittlung kultureller Werte an Kinder.

Das Leseförderprojekt „Leseratte“ startet mit der offiziellen Buchübergabe durch die Vertreter der Kreissparkasse Weilburg an die Büchereileitung. Die Übergabe fand am Mittwoch, den 27. Juni 2018 um 16.00 Uhr in der Bücherei St. Ägidius Obertiefenbach statt. 

Bei unserem diesjährigen Ferienspiel haben wir ein Sachthema aufgegriffen und einen Aktionsabend zum Thema „Fledermaus“ veranstaltet.

Im Laufe der Sommerferien können die Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren acht interessante Buchtitel ausleihen. Im Anschluss sind sie aufgefordert, den Lesestoff in einem Heft zu bewerten oder in Form von Zeichnungen auf Papier zu bringen. Für ausgefüllte Broschüren und besonders gelungene Bilder sowie für interessante Buchbesprechungen lobt die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen Preise aus. Zum Abschluss des Projektes werden alle Schülerinnen und Schüler, die sich am Leseprojekt beteiligt haben in ihre Bibliothek zu einem Lesefest eingeladen.